Wakeboards


Die Trendsortart das Wakeboarden ist eine Art des Wasserskifahrens, besser gesagt es ist eine Kombination aus Wellenreiten und Wasserski. Wakeboardfahren hat sich als Verlegenheitslösung aus dem Wellenreiten entwickelt. Wenn die Wellenreiter wegen Windstille am Ufer auf die Welle warten mußten kam oft die Langeweile auf. Um sich die Wartezeit zu verkürzen und trotzdem Spaß zu haben, liesen sich die Surfer währenddessen von Motorbooten übers Wasser ziehen. Somit wurde eine neue Wassersportart geboren.

Es gibt viele Ähnlichkeiten zum Snowboard.Was für den Wintersportler sein Snowboard ist für den Wassersportler sein Wakeboard. Beide Sortgeräte ähneln sich in Ihrem Äußeren.

Auch die Fahrtechnik entsprich im Wesentlichen dem Snowboardfahren. Auf dem Wakeboard steht man seitlich und wird von einem Schlepplift oder einem Motorboot übers Wasser gezogen. Man fährt sozusagen im Kielwasser. Daher auch der Name Wakeboard - "wake" englisch für "Kielwasser". Wer mit dem Snowboarden vertraut ist, sollte auch keine größeren Anfangsschwierigkeiten haben. Für Nichtsnowboarder empfiehlt es sich erstmal mit Wasserski zu beginnen. Wer die richtige Fahrtechnik beherrscht, für den hat Wakeboarden einen hohen Spassfaktor.

Natürlich gibt es die Boards in verschiedensten Ausführungen und unterschiedlichsten Designs, somit dürfte jeder das für ihn optimale Wakeboard finden. Wie bei allen Sportgeräten haben die Sportler verschiedenste Anforderungen an ihr Board.

Mittlerweile werden schon Wettkämpfe in dieser Sportart ausgeführt zb. die Europa Meisterschaft der Cable Wakeboarder in Bursa (Türkei). Im Sommer wird die Europameisterschaft 2009 in Finnland vorbereitet.


Weitere Berichte:


   Freemoveboards
   Kite Surfen
   Kneeboard
   Rafting Einsteigertour
   Skimboard
   Surfboards
   Wakeboards
   Wasserski